Weinkultur im Vulkanland

Schloss- und Weinkultur vom Feinsten

Herrliche Aussicht verspricht es, das Schloss Kapfenstein im Thermen- und Vulkanland Steiermark. Wunderschön gelegen am EuroVelo 9 und an der Weinland Steiermark Radtour. Von hier aus sieht man hinein in die bezaubernde Landschaft des Dreiländerecks Österreich-Ungarn-Slowenien. Und wer dabei Lust auf regionale Küche bekommt, der findet im Restaurant des Schlosses zahlreiche Köstlichkeiten. 

Schloss und Gut Kapfenstein sind seit 1918 im Eigentum der Familie Winkler-Hermaden. Die Burg soll um das Jahr 1132 erbaut geworden sein und bietet einen imposanten Aus- und Fernblick in den Südosten Österreichs bis nach Ungarn und Slowenien. Apropos Fernblick: Der Name Kapfenstein leitet sich übrigens vom mittelhochdeutschen Wort für „spähen“ („kaphen“) ab. Er bedeutet im übertragenden Sinne, „der Stein, von dem man spähen kann/Ausblick hat“.

Neben dem Schloss gibt es noch ein zusätzlich attraktives Ausflugsziel: Das Weingut Winkler-Hermaden wird in der dritten Generation geführt und bietet unterschiedliche, hochwertige Weine vom Rotwein bis zum Weißwein. Ausstellungen und Vernissagen finden im Weinkeller statt – sowie auch die Verkostungen der edlen Tropfen. Ein Tipp für Genießer: Köstlich-vielseitige Picknicks vom Hotel-Restaurant Schloss Kapfenstein verleiten zum Verweilen und Sonne tanken zwischen den Weinrieden im Garten. Gäste können einen prall gefüllten Korb im Schlossrestaurant abholen und sich mit der Picknickdecke auf dem Kapfensteiner Kogel begeben. Entweder in die Wiese oder an aufgestellten Tischen kann das Picknick mit den regionalen Schmankerl genossen werden. Nicht zu vergessen: Den Wein aus dem Weingut beim Picknicken im Grünen verkosten.

Das Schloss Kapfenstein ist auch Teil der Steirischen Schlösserstraße, die im Osten und Süden der Steiermark unterschiedliche Burgen und Schlösser, Zeugen von großen Epochen, miteinander verbindet und ein vielfältiges Kulturprogramm bietet.

Autorin: Julia Einfalt